OSR062 A rising tide lifts all boats [DE]

Kommentare 4

Wir eröffnen das Jahr ganz klassisch mit einem Blick auf die News der letzten Wochen. Die Neuigkeiten werden leider von einer Reihe wenig positiver Entwicklungen überschattet, aber hey, so ist das nun einmal. Man muss durch die Nacht wandern, wenn man die Morgenröte sehen will (5 EUR für’s Phrasenschwein). Wir haben ein wenig Verzug im Beginn der Aufzeichnung gehabt, sodass wir nach hinten raus ein wenig hasten mussten und einige Themen weggelassen haben – wir bitten das zu entschuldigen. Ansonsten, viel Spaß!


Episode Info:
Duration 1:16:03
Recorded on 27-01-2017, Published on 30-01-2017
This work is licensed under the CC BY-SA 3.0 DE license.

Downloads:

Teilnehmer:
avatar Matthias Fromm Thomann Wishlist Icon Amazon Wishlist Icon
avatar Konrad Förstner

Shownotes:

Begrüßung

00:00:00

Hausmeisterei

00:00:21

Unix Timestamp; — Carl Sagan; — Symphony of Science "We are all connected;" — Konrad konstatiert: 2017 wird das Jahr der wissenschaftlichen Software; — DE-RSE; — 33C3 Vortrag von André Lampe "Es sind die kleinen Dinge im Leben"; — Matlab; — Octave;.

News - Aktivismus

00:10:52

33C3; — Research Cycle; — 33C3 Open Science Workshop; — OSR028 zu Unseminars mit Aiden Budd; — Nächster Open Science Workshop auf der Jahrestagung der DGHM?; — DGHM; — Andreas Leimbach; — Elsevier Sticker auf dem 33C3; — "A rising tide lifts all boats"; — OECD-Ausblick Wissenschaft, Technologie und Innovation 2016 sieht »offene Wissenschaft« als die nächste große Herausforderung; — Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD); — ZIKA Virus; — FSFE hat ein Positionspapier zu Open Science und dem Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020; — Free Software Foundation Europe (FSFE); — Jeffrey Beall’s “List of Predatory Journals” ist verschwunden (zumindest depubliziert) und auch das Blog ist leer; — Scopus; — Beall wurden bereits juristische Konsequenzen angedroht; — OMICS Publishing Group; — Gerüchte um die Blacklist bei einem anderen Publisher; — Think Check Submit; — Quality Open Access Market; — Referentenentwurf zum Wissenschaftsurheberrecht (PDF); — § 52a UrhG; — Katharina de la Durantaye; — Regelungsvorschlag aus dem Jahr 2014; — Einschätzung von Rainer Kuhlen, Sprecher des Aktionsbündnisses Urheberrecht für Bildung und Wissenschaft; — Statement von Rainer Kuhlen bei irights.info; — Statement von Leonhard Dobusch bei netzpolitik.org; — § 60 UrhG; — de-RSE gegründet; — de-RSE hat jetzt auch eine Website; — AG Open Science Calls zusammen mit der de-RSE; — Jon Tennant, Martin Paul Eves und Stuart Dawson “beantragen” Untersuchen bei der Competition and Market Authority wegen Marktmachtausnutzung von Elsevier; — Jon Tennant; — Competition and Markets Authority; — RELX Group; — Bundeskartellamt; — Larivière V, Haustein S, Mongeon P (2015) The Oligopoly of Academic Publishers in the Digital Era. PLOS ONE 10(6): e0127502. doi: 10.1371/journal.pone.0127502 [OPEN ACCESS];.

Epilog

01:15:31

Kommentare 4

  1. Au, zwischen Lernen und Schlafen schnell noch ein gemütliches Stündchen OSR mit ‘nem Bierchen dazu…
    … joil.
    Bin mal gespannt, was heute dran kommt, ich kommentiere diesmal vor dem Hören…

    Was ich schon eine Weile mal los werden wollte: habt Ihr die Hörerwünsche eigentlich irgendwo notiert?
    Ich hatte schon öfter mal Themen rein gereicht, die wurden sogar als interessant befunden, aber bisher noch nicht aufgegriffen *schnief*

  2. OK, gehört und für gut befunden…

    Bischen mehr Senf noch:
    “We are all connected…”
    AAAABER… da gab es doch noch ein Horizont-Problem?!
    Alles was so weit weg ist, daß es selbst mit v = c nicht mehr erreichbar ist,
    ist eben nicht mehr mit uns connected… Wurmloch mal aussen vor gelassen.

    SW-Thema: Suuuper interessant 🙂
    MATLAB?
    Octave ist ganz ok, habe aber bisher nur bischen was Kleines mit gemacht.
    Syntax (zumindest für eigene Funktionen) ist ‘n bischen strange, aber das liegt wohl daran,
    daß man sich möglichst nah am Original orientiert hat … *ähem*

    Was Unis auch oft nutzen: Mathematica; das kann auch symbolische Mathematik.
    Dafür (symbolische Mathematik) gibt es aber auch OpenSource-Software:
    -> MAXIMA
    -> Axiom (pur oder mit Aldor) bzw. fricas
    (und weitere)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Axiom_(Software)

    Auch spezielle freie Mathesoftware ist zum Teil sehr cool.
    GAP z.B. habe ich mal angeschaut. Hat auch was drauf, das Teil.

    Recht umfängliche Liste:
    http://www.usinglinux.org/math/

    Zum OSR-Logo: sorry, iss nicht bös gemeint, aber es erinnert mich mit diesem Wabenmuster wirklich an Dalli Dalli! 🙂
    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Hans_Rosenthal_und_Monika_Sundermann_Dalli-Dalli.jpg




    … (trau’s mich garnicht zu sagen) …

    … (3-Punkt-Schrift wäre nicht schlecht…)…

    …für’s nächste mal (die angekündigte lange Nacht des OSR) reserviere ich dann das Wochenende 😉
    Die nächste Sendung ist ja hoffentlich in den Semesterferien… ?!

    (jaja, ich kann’s nicht lassen… mann o mann)

  3. Hallo mal wieder! Zum Thema RSE möchte ich kurz aus der (Pharma)Industrie berichten. Es gibt dort auch zarte Bestrebungen hin zu offenen Datenformaten & besserer Software, siehe z.B. allotrope.org/mission & main.qmarkets.org/live/pistoia/node/1608. Es müsste mal jemand sowohl denen, als auch der RSE beitreten und den Kontakt herstellen. *looks at self* Oh!

    • Ja, auch im klinischen Bereich gibt es ja wahrnehmbare Bewegung – Open Trials dürfte da die bekannteste sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.